Die Schuldenregulierung soll vor allem die Schuldenbereinigung zum Ziel haben. Vielfach kann durch die außergerichtliche Tätigkeit ein Verbraucherinsolvenzverfahren vermieden werden.

Sollte dies nicht der Fall sein, führt das Verbraucherinsolvenzverfahren nach 6 Jahren in der Regel zur Restschuldbefreiung.

Wie der Ablauf des Verfahrens detailiert aussieht, erfahren Sie auf unserer Seite  

                                          www.privatinsolvenz-hannover.de.

Den Antrag die Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens erhalten Sie unter anderem hier auf den Seiten des Bundesministeriums der Justiz unter: 

http://www.bmj.bund.de/enid/8f392af55d62aa1d1a5e20066010d685,0/Publikationen/Restschuldbefreiung_-_eine_neue_Chance_fuer_redliche_Schuldner_0c2.html .

Der Antrag ist umfangreich und erfordert unter anderem die Vorlage eines außergericht-lichen Schuldenregulierungsplanes und den Nachweis, dass ein Einigungsversuch unter-nommen wurde.